Hookah Forum Impressum Sitemap Forum Gästebuch Index
Hauptseite
Shisha Forum
Wasserpfeifen Portal
Shisha Statistik
Community
Registrieren
Mitglieder
Hookah Suchen
Partner
Kalender
Shisha Hilfe
Kontakt
Team
Impressum

Kopfberreich
Shisha - Wasserpfeifen - Hookah Forum » Wasserpfeifen Portal » Anwendung einer Shisha (Wasserpfeife) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]

Wasserpfeifen Portal - Anwendung einer Shisha (Wasserpfeife)

Anwendung einer Shisha (Wasserpfeife)


Die Anwendung einer Wasserpfeife (engl. Hookah) geht bis auf ihren Ursprung in Arabien zurück. Jedoch wird eine Shisha (arabisch für Wasserpfeife) heutzutage nicht mehr so geraucht wie es früher der Fall war. Im Groben liegt die Anwendung einer Wasserpfeife darin, durch die Erhitzung von (im Gegensatz zu Zigarettentabak sehr feuchten) Wasserpfeifentabak Rauch zu erzeugen, welcher anschließend über die Rauchsäule, durch das Wasser in der Bowl gefiltert, in den Schlauch gelangt, welcher den Rauch in den Mund des Rauchers transportiert. Ein kleiner Einblick in die Rauchgewohnheiten der Araber schon vor Jahrhunderten, und wie heutzutage Wasserpfeife geraucht wird:

Früher:
Zur damaligen Zeit wurde eine Wasserpfeife von den Arabern auf eine Art geraucht, wie wir sie heute wohl nur noch in den seltensten Fällen benutzt wird. Zuerst wurde, und wird auch heute noch, Wasser in das Glasgefäß, die sogenannte ‚Bowl’ am unteren Ende mit Wasser befüllt, so dass das Tauchrohr (das Rohr am unteren Ende der Rauchsäule) circa 2 bis 3 cm ins Wasser ragt. Nun wurde, und wird ebenfalls heute noch, der Kopf mit Wasserpfeifentabak befüllt. Früher wurde das vermutlich recht einfach gemacht, der Kopf wurde also einfach mit Tabak bis an die Oberkante befüllt. Nun kommt der Hauptunterschied zu der heutigen Anwendung, Die glühende Holzkohle wurde direkt auf den Tabak gelegt, was das sofortige Verbrennen des Tabaks mit sich zog. Der Tabak verbrannt, und der Rauch gelangte über die Rauchsäule, durch das Wasser in der Bowl, in den Schlauch und von dort in den Mund. So wurde von den Arabern früher die Wasserpfeife genossen, wie die das Shisha Rauchen heute vor sich geht, wird im Folgenden erläutert.

Heute:
Auch heute wird noch, wie auch früher, die Shisha aufbereitet indem die Bowl mit Wasser, und der Tabakkopf mit Tabak befüllt wird. In der heutigen Zeit gibt es viele sogenannt ‚Setups’ (= die Art und Weise wie ein Kopf zubereitet wird) mit denen gearbeitet wird um beispielsweise eine längere Rauchdauer, ein intensiveren Geschmack oder weniger Tabakverbrauch zu erreichen. So wird in den Kopf also circa 6 Gramm Tabak gegeben. Nun wird, im Gegensatz zu früher, eine Alufolie (welche anschließend in der Regel mit einer Nadel durchlöchert wird) bzw. eine Sieb über den Kopf gelegt, bevor die glühende Kohle darauf gelegt wird. Das hat den Zweck Abstand und „Puffer“ zum Tabak zu schaffen. So verbrennt der Wasserpfeifentabak bei weitem nicht so schnell wie über die damalige Variante und führt demnach auch zu einem milderen Geschmack sowie einem längeren Rauchvergnügen. Die Köpfe werden von Raucher zu Raucher unterschiedlich gebaut, der eine nimmt mehr Alu, mehr Löcher, mehr Tabak, der andere weniger Alu, weniger Löcher und weniger Tabak. All das variiert um einen authentischen Geschmack, eine lange Rauchdauer, und nach Möglichkeit noch viel Rauch zu ermöglichen.

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH | österreichische Weine